Hypnose bei Heuschnupfen

Michael Teut

Die Selbstypnose bietet eine sehr interessante Möglichkeit der medikamentenfreien Selbstbehandlung bei Heuschnupfen. Durch erreichen einer Tiefenentspannung (Trance) und gezielter Suggestion ist es möglich, die Durchblutung der Schleimhäute der Nase zu regulieren und so eine Abschwellung mit Linderung der Symptome zu erreichen. Auch werden Symptome häufig weniger belastend erlebt.

Die Hypnose beruht darauf, dass Sie sich in der Trance aktiv an angenehme und symptomfreie Zustände erinnern, in denen Sie freie Atmung, frische Luft und klare Sicht genießen konnten. Im Zustand der Tiefenentspannung wird ein solcher Moment rückerinnert und genießend in der Phantasie nacherlebt und verstärkt. Das Gehirn erlebt die Fantasie quasi als real und reguliert die Durchblutung der Nasenschleimhäute, die Symptome werden gelindert.

Selbsthypnose können Sie einfach erlernen und anwenden. Je häufiger Sie die Übungen wiederholen, desto wirksamer wird die Therapie. Eine Selbsthypnose für Heuschnupfen dauert etwa 5-10 Minuten.

Um Ihnen das Lernen von Hypnose zu erleichtern, können Sie die folgende schriftlichen Anleitung nutzen:

Die Selbsthypnose wird folgendermaßen durchgeführt:

1. Suchen Sie sich einen ruhigen und bequemen Platz und setzen Sie sich bequem hin.

2. Schließen Sie nun die Augen.

3. Richten Sie Ihr Bewusstsein auf die Füße, nehmen Sie den Kontakt der Fußsohlen zum Boden wahr. Richten Sie dann Ihr Bewusstsein auf den Kontakt Ihrer Beine und Ihres Gesäßes zur Sitzfläche. Wenn Sie Geräusche hören, lassen Sie diese einfach kommen und Gehen, wie Wolken am Himmel, halten Sie nicht fest.

4. Nehmen Sie nun Ihre natürliche Atmung wahr, folgen Sie dem natürlichen Rhythmus Ihrer Atmung. Schon jetzt können Sie beobachten, wie Sie sich zunehmend entspannen.

5. Zählen Sie jetzt langsam von 10 nach 0 herunter, am besten mit jedem Ausatemzug eine Zahl. Dabei merken Sie, wie sie langsam, Stück für Stück, in einen immer tieferen Zustand der Entspannung versinken: 10 – 9 – 8 – 7 – 6 – 5 – 4 – 3 – 2 – 1 – 0.

6. Wenn Sie bei 0 angekommen sind, stellen Sie sich jetzt vor, an einem Ort, in Ihrer Erinnerung oder Fantasie, zu sein, an dem Sie sich vollständig wohlfühlen, an dem Sie eine vollständig freie Atmung, eine freie Nase und klare Sicht genießen können.

7. Genießen Sie nun einige Minuten das Gefühl, mit freier Nase frische Luft zu atmen und genießen Sie den Anblick mit klarer Sicht.

8. Jederzeit können Sie an diesen Ort zurückkehren um freie Atmung und klare Sicht zu genießen. Nehmen Sie diesen angenehmen Zustand und die Erinnerung mit in Ihren Alltag.

9. Zählen Sie nun langsam, mit jedem Atemzug, von 0 bis 10. Werden Sie mit jedem Schritt, Zahl für Zahl, wacher, bis Sie bei 10 wieder frisch und erholt im Hier und Jetzt angekommen sind. 0 – 1 – 2 – 3 – 4 – 5 – 6 – 7 – 8 – 9 – 10.

10. Strecken und recken Sie sich, werden Sie wieder wach. Öffnen Sie die Augen und bewegen Sie sich.

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem ebook “Selbsthilfe bei Heuschnupfen”. Das Buch bietet auch eine Hypnose-Audiodatei zum Download und neben Infos zu Schulmedizin, Homöopathie und Pflanzenheilkunde auch einen Abschnitt zur Selbstakupressur. 

Wissenschaftlicher Hintergrund: Langewitz W, Izakovic J, Wyler J, Schindler C, Kiss A, Bircher AJ. Effect of self-hypnosis on hay fever symptoms – a randomised controlled intervention study. Psychother Psychosom. 2005;74(3):165-72.